Studiumsgeschichten

Heulprüfung

Prüfungen machen allerhöchstens dann Spass, wenn man sich total sicher fühlt, auf Anhieb alles weiss und mit dem genau richtigen Aufwand gelernt hat. Also so gut wie nie.

Heute hatten wir nicht so eine. Es war die Art von Prüfung, bei der man die erste halbe Stunde verzweifelt aufs Blatt starrt und sich nicht entscheiden kann, ob man gleich losheulen oder lieber das Blatt leer abgeben und einen Kaffee trinken gehen soll.

Eigentlich hatte ich gedacht, dass mir Statistik einigermassen liegt. Als ich dann aber die Exceldatei in das Statistikprogramm importierte und bei BMI im Datensatz statt Zahlen zwischen 13 und 35 Daten zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember standen, war es vorbei mit meiner Ruhe. Ist das nun Absicht der Dozentin oder ein Fehler im Programm?

Ich habe schlussendlich weder geweint noch Kaffee getrunken und mich stattdessen in Selbstberuhigung geübt. „Tief durchatmen, es ist nur eine doofe Prüfung und am Wiederholungstermin hast du bestimmt noch nichts wichtiges vor. Ganz ruhig bleiben.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s