Essgeschichten

Friya

Der Friya Superfood-Drink aus der nu3-Insiderbox war schon lange in meinem Kühlschrank. Gestern hat ihn eine Freundin zufällig entdeckt und wir haben ihn zum Aperitif verkostet. Der erfrischende Drink aus Österreich besteht aus Wasser, Apfelextrakt, Weichselsaft, Zitronensaft, Basilikumsamen und Säureregulatoren.

Die Optik ist etwas gewöhnungsbedürftig, da das Getränk doch sehr an pinkfarbenen Froschlaich erinnert. Wenn man ihn direkt aus der Flasche trinkt, sieht man davon aber nichts und er schmeckt wirklich gut.

Gemäss dem Hersteller sind Basilikumsamen ähnlich wie Chia-Samen, gehören zu den sogenannten Superfoods und haben durch das Aufquellen in Flüssigkeit bereits in kleinen Mengen eine sättigende Wirkung. Um den Nährwert der Samen beurteilen zu können, habe ich mich zu wenig damit befasst, deshalb möchte ich hier auch nicht weiter darauf eingehen. Als kleine Erfrischung zwischendurch, welche kalorienarm ist und nebenbei noch prima in die Handtasche passt, taugt Friya aber ganz bestimmt. Nützt es nichts, so schadet es auch nichts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s