Spitalgeschichten

Nervös

Ich bin unruhig, angespannt, nervös. In zehn Tagen ist es schon vorbei. Das Schlimmste überstanden. Hoffentlich.

Ich kann mich nicht konzentrieren. Der Fokus fehlt. Die Gedanken schweifen ab.

Ich bin ständig auf der Suche nach Ablenkung. Lücken im Terminkalender müssen gefüllt werden. Nichts zu tun zu haben macht mich nervös.

Ich will nicht ständig daran denken, mir keine Sorgen machen.

Die letzten Tage vor einer (grossen) Operation empfinde ich immer als ganz besonders mühsam und anstrengend. Ich weiss absolut nichts mit mir selber anzufangen und möchte nur noch, dass es vorbei ist. Die Gedanken kreisen und kreisen und kreisen und kreisen und … So eine Vollnarkose hat auch etwas Gutes: Sobald sie wirkt – und das geht schnell – haben die Gedanken Sendepause. Den Rest übernehmen dann die Schmerzmittel nach der Operation.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s