Alltagsgeschichten

Dem Alter entsprechend

Ich war heute mal wieder mit dem Fahrrad unterwegs. Gemütlich den Berg runter und einmal um den Greifensee. Alles easy. Allerdings muss man zum Schluss den Berg auch wieder hoch. Anstrengend!

Als ich so den Berg hochstrampelte, war ich ziemlich zufrieden mit mir selbst. Letztes Jahr hatte ich zwischendurch noch eine Pause machen und literweise trinken müssen. Nun fand ich es zwar immer noch höllisch anstrengend, aber nicht überfordernd und ich konnte in einem Zug durchfahren. Ich befand, ich sei meinem Alter entsprechend recht fit und für meine Verhältnisse gut in Form.

Kurz bevor ich den steilsten Abschnitt hinter mir lassen konnte, überholte mich ein älterer Herr (schätzungsweise 65-70) in einem knallgrünnen Bikerdress auf seinem Rennrad.

„Bravo!“, rief er mir beim Überholen zu.

„Danke gleichfalls“, erwiederte ich. Ich war also noch fit genug, um sprechen zu können. Juhu!

„Sind Sie heute auch so weit gefahren wie ich?“

„Vermutlich nicht. Einmal um den Greifensee und zurück.“

„Naja. Ich bin über die Hulftegg. 100 Kilometer.“

Verräter! Wenn man mit 65 plus nachmittags um zwei schon 100 Kilometer zurückgelegt hat, wie weit müsste man dann mit 26 schon gekommen sein? Von wegen dem Alter entsprechend und so…

 

Ein Gedanke zu „Dem Alter entsprechend“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s