Alltagsgeschichten

Unwissenheit am Patientenbett

Ich schreie meinem Patienten dermassen laut ins Ohr, dass sich meine Stimme überschlägt und sein ebenfalls betagter Zimmernachbar genervt die Augen verdreht. Der knapp 90-jährige Mann liegt jedoch weiter vergnügt in seinem Bett und grinst mich verständnislos an. Ernährunsberaterin Moni hält sich für besonders schlau und schreibt in grossen Buchdtsbrn das Wort GEWICHT auf ein weisses Blatt Papier. Bestimmt finde ich so heraus, wie viel der Patient normalerweise wiegt. Ich gebe ihm das Blatt in die Hand, er wirft einen Blick darauf und schaut dann zu mir: „Junge Dame, sie wissen wohl noch nicht alles über mich. Ich bin praktisch bilnd.“ Jackpot!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s