Essgeschichten

Pausensnack

Meine kulinarischen Vorlieben sind in meinem Freundeskreis durchaus umstritten. Als Zwischenmahlzeit beim Lernen oder, wie in meinem Fall, beim Schreiben einer Arbeit empfehle ich zurzeit 250 g Magerquark mit einem grossen Teelöffel Konfitüre (vorzugsweise Aprikose), einem Teelöffel Mandelmus und ein paar Umdrehungen aus der Salzmühle.

Das schmeckt (mir) hervorragend, ist leicht und enthält trotzdem gesunde Nährstoffe wie das Protein aus dem Magerquark und die ungesättigten Fettsäuren aus dem Mandelmus. Guten Appetit und frohes Schaffen!

Studiumsgeschichten

ERB14 sagt tschüss!

Nach Snackbuffet an der Prüfung am Dienstag und Waffeln in der Mittagspause am Donnerstag ging es heute nahtlos weiter mit einem Apéro/Dessert-Snachbuffet zur Feier unserer letzten Vorlesung im Bachelorstudiengang Ernährung und Diätetik. Zwar warten noch zwei Prüfungen, eine Bachelorarbeit und eine Posterpräsentation auf uns, aber man soll die Feste schliesslich feiern, wie sie fallen. Zumal wir in dieser Zusammensetzung wohl nur noch einmal Anfang September zusammenkommen werden.

Gemeinsam mit einigen Dozierenden haben wir auf die vergangenen drei Jahre angestossen. Neben Spannung und Vorfreude auf den kommenden Lebensabschnitt empfinden viele von uns auch so etwas wie Wehmut und Nostalgie. Wir haben drei unglaublich intensive Jahre miteinander verbracht, welche für viele von uns nicht nur in bildungstechnischer sondern auch in privater Hinsicht extrem prägend waren. Von Anfang an herrschte in unserer Kohorte eine vertrauensvolle und motivierende Stimmung, welche ich immer sehr geschätzt habe. Aus meiner Sicht konnte sich jeder einzelne gemäss seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen entwickeln, ohne sich verstellen oder anpassen zu müssen. Ich habe in meinem Leben schon insgesamt 17 Jahre an Schulen und Universitäten verbracht, doch einen solchen Zusammenhalt habe ich zuvor noch nie erlebt.

Merci viel Mal ERB14! Ich wünsche euch noch einmal viel Elan für den Endspurt und freue mich riesig, euch im September wieder zu sehen.

Essgeschichten

CHOCQBAR

Es gibt so Tage, an denen hat man ständig Hunger. Kaum hat man fertig gegessen, hängt einem der Magen gefühlt schon wieder in den Kniekehlen. Müüüühsam sowas!

Eigentlich habe ich mir das Essen von Zwischenmahlzeit abgewöhnt und beschränke mich auf drei Hauptmahlzeiten täglich. Letztens hatte ich aber einen solchen Hungertag und war wahnsinnig froh, dass ich mir am Morgen (in weiser Voraussicht) einen der leckeren Riegel aus meiner nu3-Insiderbox eingesteckt hatte. Den ChocQbar, ein Riegel aus gemahlenen Kakaobohnen und Kokosmus.

Als Snack für Zwischendurch finde ich ihn absolut geeignet, weil er nicht zu süss ist, gut sättigt und dabei auch kalorienmässig nicht über die Stränge schlägt. Über die Zusammensetzung kann man sich streiten, weil er neben Protein und Kohlehydraten auch eine Menge gesättigte Fettsäuren enthält.